menden

Bei dem 35. Nibelungen Triathlon in Xanten waren acht Aktive des Iserlohner Triathlon Team am Start. Hierbei stand einmal das Ligafinale in der Seniorenliga an und im offenen Feld konnte noch um die Vereinsmeisterschaft gekämpft werden.

Für die Ligastarter fiel der Startschuss bereits um 8:35 Uhr, bei leider leicht regnerischen Wetter das sich im Laufe des Vormittags leicht besserte und das Thermometer knapp an der 20 Grad-Marke kratzte.

Geschwommen wurde eine 1.5 km lange Strecke in der Xantener Südsee. Als erster Iserlohner stieg Dominik Reichert nach 27:00 Minuten aus dem Wasser, dicht gefolgt von Sascha Siekmann, der 27:16 Minuten. Danach folgte Jörg Kowalke (29:58) und Rainer Sülberg mit 33:15 Minuten.
Auf der 42 km langen Radstrecke konnte sich Sascha Siekmann schnell an die Spitze der Iserlohner setzen und fuhr auch als erster nach 1:10:06 Stunden in die zweite Wechselzone ein. Jörg Kowalke war im nach dem besten Radsplit der Iserlohner (1:08:14) bereits dicht auf den Fersen. Rainer Sülberg hatte ebenfalls gut aufgeholt und fuhr noch vor Dominik Reichert in die zweite Wechselzone ein.
Beim abschließenden Lauf konnte Jörg Kowalke noch einmal richtig aufdrehen und schob sich mit einer Zeit von 39:02 Minuten für die 10 km lange Strecke noch an Sascha Siekmann vorbei. Der konnte sich aber gegenüber Rainer Sülberg behaupten und kam als zweiter Iserlohner ins Ziel. Dominik Reichert komplettierte dann das gute Tagesergebnis. Mit den Platzziffern 12, 18, 25 und 61 konnte sich das Iserlohner Triathlon Team den 5. Platz in der Tageswertung und somit das beste Ergebnis in der Seniorenliga einfahren. In der Gesamtwertung konnten sie damit mit dem 9. Platz die anvisierte Platzierung unter den besten 10 Mannschaften mit einer geschlossenen realisieren.
Im offenen Feld starteten ebenfalls über die olympische Distanz Stefan Grote und Michael Biermanski. Hier hatte Stefan Grote mit einer Gesamtzeit von 2:45:35 Stunden die Nase vor Michael Biermanski der 2:51:12 Stunden benötigte.
Als letztes gingen Sylke Glagla und Susanne Grote als eingespieltes Staffelteam SuSy über die Draxi-Distanz von 500 m Schwimmen 17 km Rad und 5 km Laufen an den Start. Sylke Glagla übernahm dabei das Schwimmen und Radfahren, Susanne Grote den Laufpart. Nach 1:26:20 Stunden konnten sie gemeinsam ins Ziel Laufen.
Die gleichzeitig ausgelobte Vereinsmeisterschaft konnte Jörg Kowalke sich vor Sascha Siekmann und Rainer Sülberg sichern. Gemeinsam lies man dann den für die meisten letzten Triathlon in der Saison 2019 bei Kaffee und Kuchen ausklingen.

Hier die Ergebnisse im Detail:

Kowalke Jörg 2:17:15 | 0:29:58 | 1:08:14 | 0:39:02
Siekmann Sascha 2:20:11 | 0:27:16 | 1:10:06 | 0:42:49
Sülberg Rainer 2:25:03 | 0:33:15 | 1:10:30 | 0:41:18
Reichert Dominik 2:42:50 | 0:27:00 | 1:20:27 | 0:55:22
Grote Stefan 2:45:35 |0:29:36 | 1:21:46 | 0:54:12
Biermanski Michael 2:51:12 | 0:31:59 | 1:24:31 | 0:54:41
Team SuSy 1:26:20 | 0:10:26 | 0:40:03 | 0:35:50